Das hast du gut gemacht! Wer dir diesen Satz jeden Tag sagen sollte

Allgemein Die jungen Alten Gesundheit, meine Liebe! Mann, wie geht's Dir?

Bildnachweis: Pixabay

Den Job gemanagt, die Familie beglückt und den Haushalt geschmissen. Was du leistest, ist wirklich beeindruckend. Und es gibt genau eine Person, die dich dafür (mindestens!) einmal am Tag loben sollte. Ein 1-Hilfe-Kurs in Sachen Anerkennung.

„Wenn ich morgens in die Kita komme, habe ich gefühlt schon einen halben Arbeitstag hinter mir“, sagte kürzlich eine Erzieherin meiner Tochter. Stimmt, dachte ich und ließ gedanklich meinen eigenen Morgen kurz Revue passieren:

  • Frühstückstisch decken
  • nebenbei den Geschirrspüler ausräumen
  • Pausenbrote schmieren
  • Frühstückstisch wieder abdecken
  • je nach Bedarf Modeberaterin oder Modepolizei spielen
  • diverse Zähne putzen und Haare kämen
  • Fahrdienst zur Kita und Schule
  • kurzer Einkauf auf dem Rückweg, um dann pünktlich gegen 8:30 Uhr am Schreibtisch zu sitzen und mit dem „richtigen“ Job zu starten.

Welches Gefühl löst diese Aufzählung in dir aus? Ein wohlwollendes „Ja, so ähnlich sieht’s bei mir auch aus – so ein Programm kann sich wirklich sehen lassen“ oder ein: „Was macht die für ein Gewese?! Das ist doch ganz normal.“ Ich wünsche dir, dass es eher der erste Gedanke war, denn dann beherrscht du eine wichtige und gute Fähigkeit: die Kunst, dich selbst zu loben.

Eigenlob stinkt (immer nur den anderen)

Aber das soll man doch nicht, denkst du reflexartig? Falsch. Das musst du sogar, wenn dir deine Gesundheit und dein Seelenleben wichtig sind. Am besten jeden Tag, mindestens einmal. Denn es gibt nur eine Person, die deine Leistung ständig beobachtet (häufig übrigens viel zu streng und kritisch!) und sich auch in der größten Hektik einen Augenblick für einen liebevollen, notfalls auch gedanklichen, Schulterklopfer nehmen kann: und das bist du selbst. Wer dagegen auf die Anerkennung anderer hofft oder wartet, hat die optimale Methode gefunden, unglücklich zu werden.

Lobe großzügig – vor allem dich selbst

So wie offenbar jeder vierte Arbeitnehmer in Deutschland, der bereits innerlich gekündigt hat. Einer der Hauptgründe für den Job-Frust: zu wenig Lob und Anerkennung durch die Vorgesetzten. Auf Dauer kann das tatsächlich auch zu Lasten der Gesundheit gehen. Denn Menschen, die sich nicht wertgeschätzt fühlen, leiden häufiger unter negativen Gefühlen und depressiven Verstimmungen.

Und auch in der Beziehung spielt das Thema Anerkennung immer wieder eine entscheidende Rolle: sieht der andere eigentlich, was ich alles leiste? Oder wird alles als Selbstverständlichkeit hingenommen? (Lies‘ doch dazu auch gerne meinen Beitrag: „Gute Besserung, liebe Liebe“ mit tollen Tipps der Paartherapeutin Angelika Kaddik).

Natürlich ist es ein Träumchen, eine tolle Chefin oder einen aufmerksamen Partner zu haben, die bzw. der genau das macht – zumindest hin- und wieder.

Trotzdem gilt:

  1. Sei selbst dein größter Fan!
  2. Like dich (mindestens) einmal am Tag.
  3. Behandle dich wie deine beste Freundin.

In Perfektion beherrscht das übrigens der Blogger Riccardo Simonetti. Er verriet kürzlich in einer Talkshow, dass er sich selbst gerne Liebesbriefe schreibt. Und sich sogar immer mal wieder selbst Blumen mit lobenden Worten schenkt.

Ich finde diese Idee großartig – und muss jetzt direkt los: Blumen kaufen. Und zwar für mich selbst.

 

 

Bildnachweis: Pixabay + allegesund

2 thoughts on “Das hast du gut gemacht! Wer dir diesen Satz jeden Tag sagen sollte”

  1. Anna Kaiser - 15. November 2018 8:24

    Sehr schöner Artikel 🙂
    Danke

    Antworten
    1. Stephanie - 15. November 2018 8:55

      Dankeschön, liebe Anna! Das mit dem Loben hast du gut gemacht ;o) und jetzt bitte schön selbst einmal auf die Schulter klopfen! Liebe Grüße, Stephie

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.